Sie sind hier: Ratgeber Premium-Profile

Premium-Profile von Singlebörsen


Das Wort "Premium-Profil" scheint bei vielen Usern in Singlebörsen so etwas wie ein Schimpfwort zu sein. Zumindest ist es sehr negativ belastet. Viele Mitglieder wollen verständlicher Weise kostenlosen in einer Singlebörsen andere Singles kennenlernen. Und ein Premium-Profil bei einer Singlebörse ist nunmal mit Kosten verbunden.

Es ist natürlich richtig, dass Premium-Profile in der Regel etwas kosten. Doch davon sollte man sich zunächst nicht unbedingt abschrecken lassen. Man muss halt auch bedenken, dass die Betreiber von Singlebörsen auch sehr viele Kosten für Mitarbeiter, Miete, IT und vieles weitere haben. Je serviceorientierter und funktionshaltiger eine Singlebörse ist, desto höher sind häufig auch die dafür notwendigen Kosten. Diesen Kosten müssen natürlich auch, wie in jedem Unternehmen, Erlösen gegenüber stehen. Diese einmal können zum einen durch Werbung erzielt werden. Hier finden die Mitglieder dann häufig Banner und weitere Werbebotschaften während sie bei der Singlebörse surfen. Andere Anbieter verzichten auf störende Werbeeinblendungen und versuchen über Mitgliedsbeiträge, als Premium-Profile, Einnahmen zu erzielen.

Mitgliedsbeiträge zahlt fast jeder von uns für irgendeine Dienstleistung, sei es bei Handyverträgen oder Pay-TV Angeboten, in Sportvereinen, in Clubs wie dem ADAC oder bei einer Vielzahl anderer Angeboten. Hier ist das zahlen von Mitgliedsbeiträgen ganz normal und wird in der Regel selten hinterfragt. Doch warum ist das bei Singlebörsen offenbar anders? Schauen sich die Mitglieder vielleicht aus Angst für zu vielen negativen Berichten über unseriöse Anbieter und dubiosen Verträgen vor einer solchen Mitgliedschaft?

Es gibt viele Anbieter, die ihre Preise für die Premium-Profile sehr offen kommunizieren. Hier erfährt man auch genau welche Zusatzleistungen man aufgrund der Premium-Profile erhält. Mit unterschiedlichen Laufzeiten und Testangeboten wird flexibel auf die Bedürfnisse der Mitglieder eingegangen. Man kann häufig auch eine Mitgliedschaftsdauer von nur wenigen Monaten wählen und das Premium-Angebot erst einmal testen. Dies ist in wenigen anderen Branchen der Fall. Hier muss man sich gleich für ein oder mehrere Jahre verpflichten.

Was die Kosten für ein Premium-Profil bei einer Singlebörse betrifft sind viele Mitglieder überrascht. Häufig werden nur wenige Euro pro Monat verlangt. Wenn man dann noch zwischen unterschiedlichen Stufen von Premium-Angeboten wählen kann, ist eigentlich absolute Transparenz erreicht.

Wir sind der Meinung, dass man die Chancen einen neuen Partner zu finden durch eine Premium-Mitgliedschaft bei einem seriösen Anbieter deutlich erhöht. Die Zusatzfunktonen sparen Zeit und ermöglichen eine bessere Darstellung von sich slebst oder eine bessere Suche nach anderen Singles. Wer also ernsthaft einen neuen Partner sucht sollte ein paar Euro für ein Premium-Profil schon investieren.

Diese Singlebörsen bieten ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis für ihre Premium-Profile:

- Neu.de

- eDarling
- Parship

- Bildkontakte

- Partner.de



Weitere Ratgeberthemen:

Selbsttest Singlebörse

Zeige dein Profilbild

kein Blinddate

die perfekte Profilbeschreibung

Betrüger erkennen

Singlebörsen-Trends 2013

Singlebörse finden mit unserem Singlebörsen - Vergleich